Daunenjacken und Schlafsäcke richtig pflegen

November 1, 2012

Eine gute Daunenjacke oder ein hochwertiger Schlafsack sind eine teure Anschaffung, umso wichtiger ist die richtige Pflege dieser Produkte. Aber wie geht man am besten mit ihnen um? Und wie wäscht und trocknet man sie richtig? Der folgende Artikel soll diese Fragen beantworten.

x

x

x

Der Umgang mit Schlafsäcken auf Tour und Daheim

Der Schlafsack sollte bei jeder Möglichkeit, spätestens aber nach jeder Tour gelüftet werden, denn die Feuchtigkeit, die der Körper über Nacht abgibt, mindert die Isolierkraft und sorgt auf Dauer für einen unangenehmen Geruch. Muss der Schlafsack komprimiert werden, ist es wichtig, ihn nicht zu rollen, sondern vom Fußende her in den Packsack zu stopfen. Dieses Zusammendrücken ist auf Dauer aber Gift für Daunen, daher sollten Schlafsäcke (Daunenjacken natürlich auch!) wenn möglich offen und hängend gelagert werden.

Schlafsäcke und Daunenjacken waschen

Wie oft

Wie oft Schlafsäcke gewaschen werden sollten, da scheiden sich die Geister. Mammut und Marmot empfiehlt, Schlafsäcke nur wenn unbedingt nötig zu waschen und stattdessen sie lieber über mehrere Tage an der frischen Luft zu lüften und beim Schlafen ein Inlay (Baumwolle, Seide, ab ca. 20€) zu benützen. The North Face und VauDe hingegen halten eine regelmäßige Reinigung (nach ca. 20 Übernachtungen) für wichtig, um das maximale Bausch-Volumen zu erhalten.

x

Mit was

Am besten mit Daunenwaschmittel. Laut The North Face geht es auch mit normalem Waschpulver, vorausgesetzt es enthält keine Bleichmittel. Auf keinen Fall Weichspüler mitverwenden! Empfehlenswert ist zum Beispiel „Nikwax Down Wash“ (ca. 9 Euro), denn es schont nicht nur die Daune, sondern erneuert auch den Abperleffekt, verbessert die Atmungsaktivität und erhält den „Loft“ der Daune.

x

Wie genau: Reinigung in der Waschmaschine

Grundsätzlich kann man Daunenartikel in den eigenen vier Wänden waschen. Voraussetzung ist allerdings eine Waschtrommel, die mindestens 7kg (bei Schlafsäcken) fasst. Vorsicht: Normale Haushaltsmaschinen besitzen meist nur ein Fassungsvermögen von 4kg!

Die Artikel immer nur einzeln und im Schongang bei 30°C waschen. Man sollte die Spülung mehrmals wiederholen um sicherzustellen, dass das Waschpulver vollständig entfernt wurde. Das Schleudern ist auch in Ordnung, allerdings bis maximal 500 Umdrehungen. Marmot empfiehlt zudem, Tennisbälle mit in die Trommel zu legen.

x

Die Reinigung in der Badewanne

Eine Reinigung in der Badewanne ist umstritten, Mammut hält es für möglich, The North Face rät dringend davon ab. Wer es dennoch versuchen möchte, kann folgendermaßen vorgehen:

Das Daunenwaschmittel in lauwarmes Wasser in die Badewanne geben. Anschließend den Schlafsack mit geschlossenem Reißverschluss eintauchen und das Waschwasser vorsichtig einarbeiten. Anschließend das Wasser ablassen, den Schlafsack vom Fuß her langsam ausdrücken und mit klarem Wasser diesen Vorgang so oft wiederholen, bis das Waschmittel vollständig entfernt ist.

x

Richtig trocknen: ohne Trockner

Das Daunenprodukt auf einen Wäscheständer in die Sonne legen. Alle 30 Minuten die Daunenklumpen in den Kammern ausdrücken. Nach einigen Stunden werden die Klumpen kleiner, anschließend den Schlafsack bzw. die Daunenjacke immer wieder aufschütteln und drehen bis er/sie trocken ist. Das dauert ca. 2 bis 3 Tage, je nach Volumen. Dass das Produkt vollständig trocken ist, erkennt man daran, dass keine Daunenklumpen mehr vorhanden sind.

x

Richtig trocknen: mit Trockner

Den Daunenartikel einzeln in den Trockner legen und auf der niedrigsten Wärmestufe (kalt) langsam trocknen. Mammut und Marmot empfiehlt, zusätzlich ein paar Tennisbälle in die Trommel zu legen. Auch hier gilt – zumindest bei Schlafsäcken: Die Trommel muss mindestens 7 kg fassen.

Professionelle Reinigung – aber nur beim Spezialisten!

Wer sich die Reinigung bei sich zu Hause nicht zutraut, sollte auf jeden Fall darauf achten, einen auf Outdoor-Bekleidung spezialisierte Reinigung zu finden, empfiehlt Marmot. Nur jene besitzen genug Erfahrung mit den empfindlichen Membranen und Füllungen.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply gerdi spengler November 2, 2012 at 12:56 am

    Ich habe meine Daunenjacke nach diesem Tipp mit dem Daunenwaschmittel schon 3x wunderbar gewaschen, am Wäscheständer/Spnne in der Sonne gedörrt, wie neu! Auch der Daunenschlafsack wurde flauschig-kuschlig und richtig „aufgebläht“. Große Trommel ist echt wichtig. Und viel Wasser, kein öko-Programm wählen. Nur kalt waschen.
    Wenn am Anorak die Ärmelbündchen und der Kragen speckig sind, vorreinigen mit dem Schwmm und einwirken lassen. Dazu nehm ich Neutralseife, aber nicht an die Daunen kommen.

  • Reply Tipps zur Pflege der Outdoor Ausrüstung | Outdoor Ausrüstung November 17, 2012 at 2:45 pm

    […] oder eines Daunenschlafsacks benutzt man am besten spezielle Waschmittel. Wie in einem Artikel des Blogs für Bergsport, Reisen und Fotografie Ulligunde empfohlen wird, soll die Waschmaschine nicht vollgestopft werden, sondern man wäscht die […]

  • Reply Nikwax: Pflege für Winterkleidung November 18, 2012 at 6:34 am

    […] man sie nicht schon vor dem Sommerschlaf gewaschen hat, dann wird es spätestens jetzt Zeit dafür. Erika hat sich vor kurzem schon zu dieser Thematik geäußert und ich möchte dies nun auch […]

  • Reply Monatsrückblick November 2012 Dezember 5, 2012 at 8:40 pm

    […] Erika schreibt über die richtige Pflege von Daunenjacken und -Schlafsäcken […]

  • Reply Testbericht: Magi Q Down Hood (Daunenjacke Haglöfs) « ulligunde Dezember 11, 2012 at 3:31 pm

    […] mehr so sehr, aber was erwartet man bei einer schneeweißen Jacke… Nachdem ich sie mutigerweise selbst gewaschen habe, dient sie als Jacke für die Arbeit und die Stadt, wo sie weiterhin gute Dienste […]

  • Reply Ein Blick zurück « ulligunde Dezember 25, 2012 at 10:53 am

    […] ein Gewitter auf bösartige Weise erwischt hat. Oder wirklich interessante Outdoorthemen wie die richtige Pflege von Daunenprodukten. Ob sowas jemanden interessieren würde? Ich weiß es […]

  • Reply Trekking | Fitnessartikel billiger Juli 17, 2013 at 1:20 pm

    […] Daunenjacken und Schlafsäcke richtig pflegen « ulligunde.com […]

  • Reply Julia Brandner März 16, 2017 at 12:20 pm

    hallo! ich verfolge deine abenteuer schon lange, bin auch aus dem allgäu, du ja auch, oder? spannend wen man da so trifft im netz. danke für deine pflegetipps, muss meinen north face daunenschlafsack dringend mal waschen!

    • Reply ulligunde März 19, 2017 at 8:22 am

      Hi Julia,
      erwischt – ja, ich wohn auch im Allgäu 😉 Viel Erfolg beim Waschen!
      LG!
      Erika

    Schreibe einen Kommentar zu Julia Brandner Cancel Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.